Wahrnehmung und Bewusstsein

Eine wunderbare Möglichkeit um mit sich in Kontakt zu kommen, die Selbst- und Fremdwahrnehmung zu schulen und das Bewusstsein wachsen zu lassen, bietet die Meditation.

Welche Vorteile hat regelmäßige Meditation für dich?
Es gibt verschiedenste Meditationsformen: Die Atemmeditation, Gehmeditation, den Bodyscan oder auch die Meditation mit dem Fokus auf die Stirnmitte (das dritte Auge). Es gibt unzählige weitere, die du ausprobieren kannst, um herauszufinden, welche sich für dich stimmig anfühlt.

In meinen Coachings leite ich regelmäßige kurze Meditationen an, um dich in Kontakt mit deinen Gefühlen und Körperempfindungen zu bringen und deine Wahrnehmung zu schulen, mit oft erstaunlichen Effekten. Du wirst herausfinden, welche Meditation zu dir passt und wie und zu welcher Tageszeit du sie am Besten in deinen Alltag integrieren kannst, um zu mehr Balance, Klarheit und Ruhe zu finden. Zudem entwickelst du Akzeptanz für die Menschen und Situationen wie sie sind, ohne Projektionen oder vermeintlich falsche Vorstellungen.

Du fragst dich vielleicht, ob Meditation wirklich das Richtige für dich ist und ob es nicht nur ein aktueller Hype ist? Ich bin definitv kein Freund von Trends, schon gar nicht wenn es um die körperliche und geistige Gesundheit geht. Doch Meditation kann tatsächlich hilfreich sein, wenn du gesund, wach und wertschätzend durchs Leben gehen möchtest und dir ein starkes inneres Gleichgewicht wünschst.

Es gibt mindestens 10 Gründe, die wissenschaftlich erwiesen sind, warum Meditation unterstützend und so wirkungsvoll ist. Gib ihr eine Chance! Sie ist eine lebendige und liebevolle Begleiterin.

Meditierst du regelmäßig und über längere Zeit, geschieht folgendes:
1. Dein Geist wird wacher, klarer und aufmerksamer.
2. Deine Sinne schärfen sich, du bemerkst Dinge, die sich deiner Wahrnehmung vorher entzogen.
3. Deine Konzentration wird geschärft. Ebenso dein Fokus. Du befindest dich weniger bis gar nicht in Gedankenschleifen.
4. Du kannst adäquater mit Stress und äußeren Reizen umgehen.
5. Du bist weniger stark emotionalen Schwankungen ausgesetzt.
6. Du wirst offener gegenüber deinen Mitmenschen und gehst positiver auf sie zu.
7. Du be- und verurteilst weniger.
8. Dein Einfühlungsvermögen steigert sich, was zur Verbesserung deiner Beziehungen führt. Dein Mitgefühl vertieft sich.
9. Du kannst besser schlafen und fühlst dich am nächsten Tag ausgeruhter.
10. Dein Körperbewusstsein wird gestärkt.

Ich habe zudem für mich festgestellt, dass ich gelassener bin und mehr und freier lache. Auch meine Kreativität verbessert sich.

Du möchtest mehr über Achtsamkeit erfahren? Dann klicke hier: Achtsamkeit

Schreibe einen Kommentar